Dokumentationsseite Ageeb

DRUCKVERSION
-> Willkommen


Willkommen

BesucherInnen:
0


Newsletter

Rich Site Syndication

Willkommen



Aamir Ageeb

03.08.1968 - 28.05.1999

Am 28.5.1999 starb der sudanesische Flüchtling Aamir Ageeb während seiner Abschiebung von Frankfurt am Main über Kairo nach Khartum (Sudan) im Lufthansa-Flug LH 588 durch die Hand von BGS-Beamten.

Am Montag, den 18.10.2004 verkündete Richter Heinrich Gehrken im Prozess vor dem Landgericht Frankfurt am Main das Urteil: 9 Monate Haft auf Bewährung. In diesem Prozess mussten sich die BGS-Beamten Jörg Heinrich S., Reinhold S. und Taner D. für den Tod von Aamir Ageeb verantworten. Sie hatten Ageeb durch "massives Niederdrücken" erstickt. Die Staatsanwaltschaft hatte für alle drei Beamten eine Freiheitsstrafe von lediglich einem Jahr auf Bewährung gefordert. Sie hätten sich zwar einer vorsätzlichen Körperverletzung mit Todesfolge strafbar gemacht, aufgrund des "Organisationschaos" beim BGS jedoch nur in einem minder schweren Fall.

Berichte von den Prozesstagen, Pressemitteilungen und Medienberichte finden Sie unter Prozess Landgericht 




Auf der Dokumentationsseite Ageeb finden sie alle verfügbaren Informationen zum Fall Ageeb. Dazu gehören Berichte von den Prozessen gegen die BGS-Beamten, Artikel der Tagespresse, Berichte (Innenministerium, Obduktionsbericht) und Stellungnahmen verschiedener Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisationen. res publica verfolgt mit der Dokumentationsseite Ageeb das Ziel, Ageebs Tod vor dem Vergessen zu bewahren und gleichzeitig allen Interessierten umfassende Informationen und Stellungnahmen für einen freien Meinungsbildungsprozess zur Verfügung zu stellen.

 

Zur Einführung

Die Fesselung von Aamir Ageeb bei seiner Abschiebung
res publica 02.02.2004
Die Fesselung von Aamir Ageeb bei seiner Abschiebung
Der Frankfurter Arzt Claus Metz (IPPNW) hat mit einem Probanten die Fesselung von Aamir Ageeb nachgestellt und fotographisch dokumentiert.... [mehr]


Der Fall Aamir Ageeb
ai-JOURNAL, Heft 11 - November 1999
Der Fall Aamir Ageeb
Am 28. Mai diesen Jahres starb der 3O Jahre alte Sudanese Aamir Ageeb. Da er sich gegen seine Abschiebung gewehrt hatte, wurde er von drei BGS-Beamten gefesselt, bekam einen Motorradhelm aufgesetzt und wurde während des Starts mit dem Kopf nach unten gedrückt, wobei er starb.
Ageeb, der u.a. fließend... [mehr]


Grenzschützer haben an Bord nichts zu sagen
Süddeutsche Zeitung , 31.08.1999
Antwort des Bundesinnenministeriums sorgt bei Piloten für Aufregung
Grenzschützer haben an Bord nichts zu sagen
Auch bei Abschiebungen hat nur der Flugkapitän die Kommandogewalt - Passagiere und Besatzung müssen notfalls gegen gewalttätige Beamte vorgehen
Offenbar haben Beamte des Bundesgrenzschutzes bei g... [mehr]


Absturzgefahr für den Kranich
Die Zeit , 12.06.2001
Absturzgefahr für den Kranich
Weil die Lufthansa abgeschobene Asylbewerber transportiert, wollen Aktivisten ihre Homepage lahm legen
Am 20. Juni ist für den Kranich der "Tag X" gekommen. Das jedenfalls wünschen sich die Antirassismus-Initiativen Kein Mensch ist illegal (KMII) und Libertad, die an diesem Tag m... [mehr]


Europarat: Kritik an Abschiebungen
Neue Züricher Zeitung , 02.02.2002 Kritik des Europarats an den Abschiebungen
Zehn Todesfälle in den letzten zwei Jahren
Als ein dunkles Kapitel von Menschenrechtsverletzungen westeuropäischer Staaten hat der Europarat die Abschiebepraxis zahlreicher Regierungen bei unberechtigten Einwanderern und abgewiesenen Asylsuchenden ver... [mehr]


Wie ein verschnürtes Bündel
Frankfurter Rundschau , 03.02.2004
Wie ein verschnürtes Bündel
Im Frankfurter Prozess um den Tod eines Abschiebehäftlings schildern BGS-Zeugen die Praxis der "Rückführung"
Von "Begleitung" ist an diesem Vormittag die Rede, von "Maßnahmen" zur "sicheren Rückführung" des "Rückz... [mehr]


Pilot hielt Ageeb für "Mörder"
Frankfurter Rundschau , 05.02.2004
Pilot hielt Ageeb für "Mörder"
Schwere Vorwürfe gegen BGS in Prozess um Tod des Sudanesen
Im Prozess um den Tod des 1999 bei einer Flugabschiebung erstickten Sudanesen Aamir Ageeb hat eine Flugbegleiterin die drei angeklagten BGS-Beamten schwer belastet. Der Flugkapitän s... [mehr]


Augenzeugin schildert Tod des Abschiebehäftlings
Rheinische Post , 09.02.2004
Prozess gegen BGS-Beamte wegen fahrlässiger Tötung
Augenzeugin schildert Tod des Abschiebehäftlings
Frankfurt/Main (rpo). Im Prozess um den Tod eines Abschiebehäftlings hat eine Augenzeugin geschildert, wie sich der Todeskampf des 30 Jahre alten Mannes im Kampf gegen drei BGS-Beamte abgespielt hat... [mehr]


Jeder drückt auf seine Weise
Jungle World , 11.02.2004
Jeder drückt auf seine Weise
Fast fünf Jahre nach dem gewaltsamen Tod Aamir Ageebs stehen drei BGS-Beamte vor Gericht.
Elf Plastikfesseln, ein fünf Meter langes Seil, vier Klettbänder mit Durchzugsösen, ein handelsüblicher Motorradhelm ohne Visier, eine Decke und ein Kissen –... [mehr]


Risiken durch Fesseln waren schon vor Ageebs Tod bekannt
Frankfurter Rundschau , 19.02.2004
Risiken durch Fesseln waren schon vor Ageebs Tod bekannt
BGS-Ausbilder sagt im Prozess um erstickten Sudanesen aus / Lebensgefahr durch bestimmte Zwangsmittel seit 1997 im Gespräch
Bereits seit 1997 war bei Ausbildern des Bundesgrenzschutzes bekannt, dass bestimmte Fesselungen tödlich sein können. Das sag... [mehr]


Prozess um Tod eines Abschiebehäftlings wird neu aufgerollt
Frankfurter Rundschau , 23.03.2004
Prozess um Tod eines Abschiebehäftlings wird neu aufgerollt
Amtsrichter übergeben an Schwurgericht / Neue Anklage gegen die Bundesgrenzschützer lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge
Der Erstickungstod des Abschiebehäftlings Aamir Ageeb wird vor einem Schwurgericht neu verhandelt. Das en... [mehr]


Das Leben eines Häftlings ist nicht viel wert
Saar-Echo , 09.10.2004
Das Leben eines Häftlings ist nicht viel wert
BGS-Beamten droht nur Bewährungsstrafe für Tod von Abschiebehäftling / Seltsame Argumentationen
Frankfurt/Main. Im Prozess um den Tod eines Sudanesen bei seiner Abschiebung aus Deutschland hat die Staatsanwaltschaft für die drei angeklagten Beamten des Bundesgr... [mehr]


Milde für BGS-Beamte
Frankfurter Rundschau , 19.10.2004
Milde für BGS-Beamte
Bewährungsstrafe wegen Todes bei Abschiebung
Im Prozess um den Tod des Abschiebehäftlings Ageeb hat das Landgericht Frankfurt drei Beamte des Bundesgrenzschutzes (BGS) zu neun Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Kritik äußerte die Kammer an der Führung... [mehr]



Änderungen:
25/03/08 :
  Verdacht auf lagebedingtes Ersticken
24/05/06 :
  LH 588 - Hörbildpräsentation
28/07/05 :
  Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Körperverletzung im Amt ein
24/05/05 :
  Gradmesser Menschenwürde
06/01/05 :
  Diskussionsveranstaltung "Abu Ghraib lässt grüßen"
02/11/04 :
  Empfehlungen des UN-Anti-Folter-Auschusses an die Bundesregierung in Berlin diskutiert
28/10/04 :
  Gefesselt wie ein Tier
23/10/04 :
  Bericht vom 8. Prozesstag - Urteilsverkündung
20/10/04 :
  BMI-Sprecher kritisiert Abu Ghraib-Vergleich im Ageeb-Prozess
20/10/04 :
  Milde für BGS-Beamte
weitere Änderungen